Aktuelles 

 Training findet wieder statt!

Wenn nichts dazwischen kommt startet die Saison 2020/21 am 31.10.2020!

NEU: Basketball für Mädchen Jahrgang 2009-2012

Ab Oktober startet eine neue Basketballgruppe für Mädchen

der Jahrgänge 2009 bis 2012 mit Helga Paffhausen (Telefon 0157/71994072)

Freitags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr in der Bürgerhaussporthalle Neustadt

Interessierte Mädchen sind herzlich eingeladen!

Saisonrückblick 2019/2020

Mitte März wurde die Saison durch das Covid-19 Virus schlagartig beendet. Aber bis dahin sah es für die meisten Neustädter Mannschaften wirklich gut aus.

Hier eine kleine Zusammenfassung:

U10:

Unsere Jüngsten, deren Spiele erst im Februar gestartet waren, konnten die Hälfte der vorgesehenen Spiele absolvieren und schlugen sich mehr als wacker: Nur gegen Tabellenführer Koblenz kassierten sie eine Niederlage, alle anderen Spiele gewannen sie mit Abstand und beenden damit die Saison auf Platz 2.

U12.2:

Hier wurde die Saison bereits im Februar regulär beendet. Die Jungs Jahrgang 2009 konnten 3 Spiele für sich entscheiden und erspielten sich damit Platz 5.

U12.1:

Die Mädchen und Jungs Jahrgang 2009 beendeten die reguläre Saison hinter Tabellenführer Koblenz auf Platz 2 ihrer Gruppe. Bei der anschließenden Kreismeisterschaft waren leider 5 Stammspielerinnen auf Skifreizeit und das verbleibende Team mußte durch zwei U10 Spieler verstärkt werden. Dabei sprang ein ehrbarer 3. Platz hinter den beiden Koblenzer Mannschaften raus, wobei Koblenz II auch geschlagen wurde und die Platzierung aufgrund des höheren Punktstands vergeben wurde.

U14weiblich:

Die Mannschaft aus vier regulären U14 Spielerinnen und sieben U12 Spielerinnen erreichte bei der Rheinland-Meisterschaft in Trier einen guten 3. Platz.

U14mix:

Hier wurde die Saison zwei Spieltage vor Ende abgebrochen und mit 9 Siegen und 7 Niederlagen hieß es am Ende Platz 5 von 10 mit 4 Punkten Vorsprung zum Nächstplatzierten..

U16 männlich:

Am vorletzten Spieltag abgebrochen, brachten 7 Siege und 4 Niederlagen einen sicheren 3. Platz mit 3 Punkten Vorsprung zum Nächstplatzierten.

U18weiblich:

Lediglich 3 Pünktchen gegen den ASC Mainz, bei einem zur Meisterschaft gesundheittlich angeschlagenen Team, verhinderten die Titelverteidigung. Aber zum Vize-Meister Rheinland-Pfalz hat es auf jeden Fall gereicht!

Herren 2:

Hier wurde die Saison der A-Klasse ebenfalls zwei Spieltage vor Ende abgebrochen und mit 5 Siegen und 7 Niederlagen hieß es am Ende Platz 7

Herren 1:

Zwei Spieltage vor dem regulären Saisonende hieß es mit 8 Siegen und 4 Niederlagen wohlverdient Platz 3 der Bezirksliga.

Damen:

Auch die Landesliga-Saison wurde zwei Spieltage vor Ende abgebrochen und mit 10 Siegen und 2 Niederlagen hieß es am Ende Platz 1 und damit:

Aufstieg in die Oberliga.

Außerdem ist aktuell wieder ein Neustädter Mitglied des Rheinland-Pfalz-Kaders: Remi aus der U12.1/U14!

Siegreiches Wochenende

Das Kreisderby SF Neustadt vs. BBC Linz ging auf ganzer Linie an die Wied.

Die U14 machte gleich zu Anfang klar, dass sie an diesem Nachmittag das Spielfeld als Sieger verlassen wollte, jedes Viertel wurde gewonnen (13:8, 33:21, 45:2) und die Partie ging mit 69:42 ungefährdet an die Korbjäger aus Neustadt.

Danach gingen die Herren 2 in der A-Klasse an den Start und auch hier konnte man sich mit 17:13, 34:27, 48:34 kontinuierlich bis zum Endstand von 63:46 absetzten.

Zuletzt folgten die Herren 1 in der Bezirksklasse mit dem gleichen Ausgang: 24:16, 48:39, 63:54, Endstand: 81:74!

Die U12.1, die am Sonntag an der Kreismeisterschaft in Koblenz teilnahm schaffte einen guten 3. Platz hinter Koblenz 1 und 2. Dies vor vor dem Hintergrund, dass sich die Hälfte der Mannschaft auf Skifreizeit befand und von U10-Spielern vertreten wurde! Herzlichen Glückwunsch!


Herren I: Heimsieg mit doppeltem Wert!

Nachdem klar war, dass nun auch Fred Ditscheid schon als zweiter Spieler der Stammmannschaft für diese Saison erkrankungsbedingt ausfällt, musste der SFN auf die komplette Reserve zurückgreifen und so waren immer mehr die alternativ Spieler gefragt. 

Diese jedoch sollten an diesem Tage eine starke Leistung abliefern, sodass das Neustadt nach dem vergangen Wochenende im oberen Tabellendrittel fest setzt.

Am gestrigen Sonntag kam die Reserve aus Treis-Karden nach Neustadt. Die zum Großteil aus jungen Oberliga bestehende Mannschat, eine große Truppe die außerhalb der Dreipunktlinie in der bisherigen Saison klar Ihre Stärke zeigte, galt es zu schlagen. Der erkrankte Fred Ditscheid übernahm in diesem Spiel die Leitung an der Seitenlinie.   

Von Beginn an war es ein schnelles Spiel, Neustadt lief eher hinter her, anstatt das Zepter in die hat zu nehmen. Mit 18-20 wurde das erste Viertel verloren.

Im zweiten Spielabschnitt wurden auf beiden Seiten keine Distanzwürfe getroffen und Neustadt konnte durch starke Ballgewinne viele Fastbreaks erfolgreich abschließen. Mit 10 Punkten Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.  

Das dritte Viertel wurde mit einem 7-0 Lauf für Neustadt gestartet. Doch die Gäste fingen sich wieder und auch dieses Viertel konnte Neustadt noch knapp für sich entscheiden.

Im letzten Spielabschnitt wurden nochmal alle Spieler daran erinnert, das dieses Spiel nicht nur gewonnen werden musste, sondern auch mit 19 Punkten Vorsprung. Dies war nötig, um im direkten Vergleich besser da zu stehen. Dieses Viertel wurde ebenfalls mit einem 7-0 Lauf begonnen. Kurz vor Ende des Spiels folgte sogar noch ein 10-0 Lauf so ging die Taktik von Coach Fred Ditscheid und Co-Coach Tim Lange auf.   

Topscorer Olli Frömgen zum Spiel:

„Treis - Karden war nicht zu unterschätzen und hatten uns im ersten Spielabschnitt einiges entgegen zu setzen. Doch in der zweiten Halbzeit konnten wir, durch eine starke Teamleistung, das Spiel klar für uns entscheiden. Die Ansage von Coach Fred Dittscheid zum letzten Viertel hat uns nochmal einen richtigen Schub gebracht.“ 

Mit 87-60 (18-20; 22-10; 19-17; 28-13)war es am Ende ein klarer Heimerfolg. Drei Viertel konnten gewonnen werden und die Leistung der Mannschaft war hervorragend, stark und konzentriert. 

Am 29.02. empfängt Neustadt zum letzten Heimspiel der Saison den BBC Linz. Sollte auch dieses Spiel gewonnen werden, ist eine Platzierung unter den Top drei realistisch.  

Für den SFN spielten (Punkte/3er): Buhr, Dächer, Ditscheid B. (15), Frömbgen (32/1), Lange (2), Lorscheid, Lüß, Manns (7), Paffhausen (5), Schmidt (22/3), Schumacher, Yosifov (4)

Remi bei "Perspektive für Talente"

Am Wochenende treffen sich die besten Spieler der Jahrgänge 2007 und jünger aus fünf Landesverbänden in Koblenz zum Turnier "Perspektive für Talente".

Mit dabei ist Remi (Jahrgang 2008) aus der U12 der Sportfreunde Neustadt.

Er ist bereits der dritte Spieler unseres Vereins, der sich für dieses Turnier, aus dem die Kaderspieler der Jugend-Nationalteams ausgewählt werden, qualifiziert. Wir wünschen viel Glück und Erfolg!

Das Landeskader Rheinland-Pfalz spielt am

Sa. 15.02.2020 um 9:00 Uhr und 13:30 Uhr

So. 16.02.2020 um 9:00 Uhr und 12:45 Uhr



 

U16: Revanche gegen Montabaur gelungen

Am Mittwochabend revanchierte sich die U16 mit einem 81:65 Sieg für das verlorene Auswärtsspiel in Montabaur vor zwei Wochen. Topscoorer waren NIco K. und Vincent.



Neustädter U18-Mädels sind

Vize-Rheinland-Pfalz-Meister

Am vergangenen Sonntag wurde beim ASC Mainz die Rheinland-Pfalz Meisterschaft der weiblichen U18 ausgetragen.

Im ersten Spiel traten die Gastgeber, der ASC Mainz gegen den SC Lerchenberg an und konnte dieses Spiel mit 46:27 klar für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages ging es für die Neustädterinnen unter der Leitung der Coaches Jan Schmidt und Nele Dittscheid gegen den TVG Trier, dem man sich zuvor beim Ligaspiel im Dezember knapp mit drei Punkten geschlagen geben mussten. Hochmotiviert gingen die Basketballerinnen aus Neustadt/Wied in das Spiel und konnten sich von Beginn an mit einem Vorsprung absetzen. Bereits zur Halbzeit stand es 22:17, durch vollen Einsatz konnte man das Spiel am Ende mit 51:35 gewinnen.

Anschließend ging es direkt ohne große Pause weiter gegen den ASC Mainz. Das erste Viertel ging mit 19:10 klar an Neustadt, jedoch holte Mainz im zweiten Viertel auf, sodass man mit 28:27 in die Halbzeitpause ging. Zu Beginn des dritten Viertels schien es, als hätte Neustadt das Spiel wieder voll im Griff da man sich erneut mit 41:35 leicht absetzen konnte. Das letzte Viertel sollte die Entscheidung bringen, Mainz konnte durch einen guten Lauf den Rückstand aufholen und so stand es drei Minuten vor Schluss unentschieden. Nun sollten jedoch die letzten Wochen voller Erkrankungen und die Belastung des vorhergehenden Spiels gegen Trier seine Folgen zeigen. Schließlich entschieden die Schiedsrichter durch ein fragwürdiges unsportliches Foul die Partie endgültig  zugunsten des ASC Mainz, der mit 48:51 die Partie so für sich entscheiden konnte.

Im nächsten Spiel konnte auch Trier den SC Lerchenberg besiegen. Durch diesen Sieg von Trier war die Meisterschaft immer nochoffen, jedoch sollte es anders kommen als erwartet.

Aufgrund der Sturmwarnungen und der aufkommenden Gefahr auf der Heimfahrt, entschied sich die Trierer Mannschaft aus absolut verständlichen Gründen nach diesem Spiel abzureisen, somit war die Partie SF Neustadt vs. SC Lerchenberg die letzte des Turniers und der ASC Mainz bereits ohne den sportlichen Sieg gegen den TVG Rheinland Pfalz Meister 2019/20. Diese Ereignisse überschatteten leider das Turnier, dem man hoffnungsvoll entgegengefiebert hatte.

Nun galt es für Neustadt/Wied die Vize-Meisterschaft durch einen Sieg gegen den noch sieglosen SC Lerchenberg zu sichern. Die Partie startete von Beginn an mit vielen Foulpfiffen, die jedoch nur einseitig gegen die Neustädterinnen gingen. Dabei wurde die übertriebene Härte der Lerchenbergerinnen und das ungebührliche Verhalten ihres Trainers, der auch im vorherigen Spiel schon die gegnerischen Spielerinnen beschimpft hatte und dies auch jetzt unbeschadet weiter tat, von den Schiedsrichtern leider nicht geahndet und so war das Spiel aufgrund hoher Foulbelastung bis zum Ende hin ausgeglichen. Zahlreiche klare Fehlentscheidungen führten dazu, dass es bis zum letzten Viertel eine offene Partie war. Letzen Endes konnten die Neustädter  Mädchen durch ihren Zusammenhalt und ihre mittlerweile ausreichende Erfahrung trotz dieser Umstände fokussiert im Spiel bleiben und die Partie am Ende  mit  59:46 für sich entscheiden.

Aufgrund der sich zuspitzenden Wetterlage trat auch der Neustädter Tross mit Eltern und Fans sofort den Heimweg an. Ebenso wie die Triererinnen erreichten sie zum Glück unbeschadet ihr Ziel.

Abschließend kann man von einer herausragenden Leistung der U18w der Sportfreunde Neustadt/Wied sprechen. Als Ortsgemeinde mit knapp 6000 Einwohnern gegen drei Mannschaften aus zwei Großstädten mit der 20 und 40-fachen Einwohnerzahl eine solche Dominanz in den letzten beiden Jahren zu zeigen, ist ein deutliches Statement.

Die Neustädterin Maria Hack wurde verdient zur besten Spielerin des Turniers gewählt, da sie in jedem der drei Spiele dominant, trotz ausbleibender Pfiffe, eine überragende Leistung auf das Spielfeld brachte.

3. Sieg in Folge -Tabellenführung für U10








Sieg in Linz!

Danke!


Sagt das Team der U16 männlich.

Die neuen Trikots wurden gesponsert von der Duroplast-Chemie GmbH

Und sie gewannen das erste Spiel in der neuen Montur. Mit 71:43 wurde der TVS Emmelshausen bezwungen. Pointgard war Lasse mit 32 Punkten. Alle haben ihr Bestes gegeben und eine super Defens gespielt, obwohl Emmelshauen den Neustädter größenmäßig deutlich überlegen war. Durch schnelle Pässe nach vorne konnte auch Vincent 16 Punklte erzielen. Ein tolles und aufregendes Spiel! Trainerin Tanja war mit dem Spiel sehr zufrieden. Damit liegen die U16 auf Rang 3 der Bezirksklasse. Am kommenden Samstag geht es zum BBC Montabaur, der auf Tabellenplatz 2 liegt.


 

U14w wird Dritter bei der Rheinlandmeisterschaft

Nachdem sich die weibliche U18 des SFN bereits durch einen guten zweiten Tabellen Platz der Bezirksklasse Koblenz-Trier, die Teilnahme an der Rheinland-Pfalz Meisterschaft sichern konnte, trat am vergangenen Woche erstmals eine weibliche U14 bei der Rheinland-Meisterschaft an. Durch die diesjähriger Ausrichtung des MJC Trier musste man erst zum zweiten Spiel antreten, daher machten sich Spieler, Trainer, Eltern und einige Fans bereits um 7:30 Uhr auf den Weg. Die erste Partie ging gegen den BBC Horchheim, nach einer verschlafenen ersten Halbzeit (20:2) konnte man den Vorsprung in der zweiten Hälfte deutlich reduzieren. Am Enden reichte es jedoch nicht ganz und der BBC Horchheim gewann mit 28:18.

Anschließend ging es für unsere Mädels direkt weiter gegen den Gastgeber MJC Trier. In diesem Spiel mussten sich die Neustädter klar geschlagen geben und die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Das Spiel endete 86:9.

Nach einer kurzen Spielpause hieß es nun Platz 3 zu sichern. Die ebenfalls bis dahin sieglose Mannschaft der SSG Lutzerrath hatte sich ebenfalls gegen Horchheim und Trier geschlagen geben müssen. Scheinbar wie ausgewechselt ging man in diese Partie, bereits zu Halbzeit konnte man sich 15:7 absetzen und diesen Vorsprung in der zweiten Hälfte sogar auf 17:29 ausbauen.

Fazit: Die noch junge Mannschaft, in der 6 von 10 noch im U12 Alter sind, konnte sich gut behaupten, die Ansätze lassen klar eine chancenreiche Zukunft erkennen und somit kann man sagen, dass die Teilnahme an der diesjährigen Rheinland Meisterschaft ein voller Erfolg war!

Toller Saisonstart für unsere U10

Das erste Saisonspiel unserer U10/mix  gegen den TV Rübenach endete sehr deutlich mit 88.20 für uns. Obwohl die Mannschaft krankheitsbedingt nicht vollständig war, dominierten sie die Partie deutlich und gewannen hochverdient in Koblenz.

Die Kinder freuten sich besonders, da sie im letzten Jahr nur Niederlagen einstecken mussten. Diese Erfahrungen und die Trainingsmotivation kamen den Jungen und Mädchen zu Gute, sodass sie souverän diese Partie für sich entscheiden konnten.

Das junge Team überzeugte durch gutes Zusammensspiel, welches Trainer und Zuschauer begeisterte.

Am nächsten Wochenende geht es direkt weiter in und das erste Heimspiel steht an. Viel Spaß und viel Erfolg dabei.










U14w: Auf zur Rheinland-Meisterschaft

Nach zwei Trainingswochenenden in den Weihnachtsferien geht es für die U14 Mädchen am zweiten Januarwochende zur Rheinland-Meisterschaft nach Trier.


Hier treffen sie neben dem BBC Horchheim, auf die SSG Lutzerath und den MJC Trier. Zwar konnten die Neustädter Mädchen, die aus nur vier U14-Spielerinnen, davon zwei jüngerer Jahrgang, und ansonsten U12-Spielerinnen bestehen, den BBC bisher noch nicht schlagen, aber das letzte Spiel gegen die deutlich größeren Horchheimerinnen fiel schon deutlich knapper aus als die erste Begegnung. Daher geht es in erster Linie darum, Erfahrung zu sammeln, um dann im nächsten Jahr gezielt anzugreifen.

Mitreisende Fans sind gern gesehen. Die erste Partie in der AVG/MPG-Halle in Trier startete am Sonntag, den 12.01.2020 um 10:45 Uhr.


Damen in Trier











U14w:

Das Trefferglück war leider nicht auf unserer Seite

Am Sonntag spielte die U14w ihr letztes Spiel vor der Rheinland Meisterschaft. Die Neustädter Girls traten mit voller Bank gegen den BBC Horchheim an. In den ersten 4 Minuten kam es zu einem 8:0 Lauf für die Mädels. Doch dann waren auch die Horchheimer im Spiel angekommen und erzielten 7 Körbe in Folge. Zum Ende des ersten Viertels waren die Mädchen aus Horchheim mit 6 Punkten vorne. In der 14. Minute kamen unsere Mädels wieder ran (19:17 für Neustadt). Bis zum Ende der ersten Halbzeit blieb es spannend und endete mit einem Punktestand von 22:26 für Horchheim. Nach der spannenden ersten Halbzeit ging es allerdings im dritten Viertel nicht so weiter, denn das Trefferglück hatte Neustadt verlassen und auch die kalten Herbsttage machten sich bei ihnen bemerkbar, so dass leider nicht mehr alle einsatzfähig waren. Auch wenn Horchheim das dritte Viertel, mit 4:15, für sich entschied, hieß es für unsere Mädels trotzdem: nicht aufgeben. Sie kamen aufgeweckt und motiviert in die letzten 10 Minuten. Mit einer aggressiven Defense konnten sie die körperlich überlegenen Horchheimer in Schach halten und ließen sie letztendlich nur 6 Punkte machen. Doch in der Offense war es wie verhext: Trotz tollem Zusammenspiel wollten noch nicht mal die freien Korbleger reingehen. Und auch die Freiwurfquote ließ zu wünschen übrig. Letztendlich haben die elf Mädels am Ende noch eine super Aufholljagd geleistet, doch für einen Sieg hat es leider nicht gereicht. Sie verließen das Feld mit einem Punktestand von 38:47 für den BBC Horchheim. Aber es gibt ja noch eine nächste Begegnung: Bei der Rheinland-Meisterschaft am 12. Januar 2020!

Nord-Derby: SF Neustadt gegen BBC Linz

Zunächst ging es für die zweite Herren-Mannschaft von Neustadt am Samstag Nachmittag gegen die zweite Mannschaft des BBC Linz.

Die Gastgeber starteten sehr stark in die Partie und spielten sich so in Halbzeit eins einen komfortablen 19 Punkte Vorsprung heraus. Im zweiten Spielabschnitt kämpfte sich das Neustädter Team nochmals heran und machten das Spiel kurz vor Schluss wieder spannend. Von der Aufholjagd erschöpft, reichte am Ende die Kraft der jungen Mannschaft nicht mehr aus, um das Spiel zu gewinnen. Der BBC Linz entschied daher das erste Nord Derby der A-Klasse für sich.

Linz II - Neustadt II 58-52 (17-5, 33-14, 47-29)

Nach zwei Heimsiegen hintereinander ging es am Samstag Abend auch für die Herren I des SFN nach Linz. 

Im ersten Viertel konnten sich unsere Herren mit neun Punkten absetzten, ehe Linz einen Dreipunkte Wettbewerb startete und so zurück ins Spiel fanden. Der Vorsprung schmolz dahin und der BBC Linz ging mit einer knappen ein Punkte Führung in die Halbzeit

Im dritten Viertel fanden beide Teams nicht direkt in die Spielweise der ersten Halbzeit, jedoch wurde den Zuschauern ein ständiger Führungswechsel geboten und jede erfolgreiche Aktion von den Zuschauern stark bejubelt

63-63, so lautete das Ergebnis fünf Minuten vor Spielende. Die Ansage von Coach Tim Lange war bereits zur Halbzeitpause klar, Defense! Die Crunch Time war gekommen und durch eine starke Defense angeführt von Ben Ditscheid und einer konzentrierten Offensive folgte ein 14-2 Lauf für Neustadt, die so eine Minute vor dem Ende den Sack zu machten. Das Derby war entschieden.

Fazit von Ben Ditscheid: „Wir haben mal wieder eine überragende Teamleistung gezeigt und uns in der Defensive ins Spiel gekämpft. Nachdem wir in der ersten Halbzeit noch nicht die richtige Lösung gegen die starken Linzer Distanzschützen hatten, waren wir im zweiten Spielabschnitt wacher und standen näher an den Schützen. Das war der Schlüssel zum Erfolg.“

Fazit des Coaches Tim Lange: „Aus der Distanz war Linz unschlagbar (Linz 12, Neustadt 4). Durch eine aggressive Mann gegen Mann Verteidigung, hat Neustadt es geschafft, die Siegesserie aus zu bauen und freut sich auf den kommenden Sonntag. Am 24.11 geht es um 18 Uhr zu Hause gegen die noch sieglose zweite Mannschaft aus Lahnstein.“

Linz - Neustadt 73-82 (17-26, 44-43, 57-61)

Für den SFN I spielten: Alex Bungarten, Ben Ditscheid 9, Frederik Ditscheid 7/1, Oliver Frömgen 25/1, Riad Kryeziu, Patrick Manns, Marc Noetel 13, Jan Schmidt 26/2, Jan Schumacher 2, Jörg Weidenbach

Und zum guten Schluss machte sich am Sonntagmittag auch die U14 auf den Weg an den Rhein. Die Jungs und Mädels machten gleich von Anfang an klar, dass sie hier ebenfalls als Sieger die Halle verlassen wollten und zogen diese Linie konsequent bis zum Schlusspfiff durch.

Linz - Neustadt 48-62 (12-18, 22-34, 40-52)

Unterdessen war die U12.1 in Montabaur und konnte dort ihren zweiten Tabellenplatz hinter der SG Lützel-Post Koblenz souverän ausbauen, wobei alle Spieler mindestens einen Treffer erzielten.

Montabaur - Neustadt 29-77 (4-18, 14-42, 24-61)

Die U12.2 hatte in Rübenach gegen den Tabellenführer ihrer Gruppe leider keine Chance und musste sich mit 118:33 geschlagen geben.

Erstes Spiel der U14 weiblich

Am Sonntag trat die U14 weiblich zum ersten Mal beim BBC Horchheim gegen eine andere Mädchenmannschaft an. Unsere Spielerinnen, bestehend aus drei "echten" U14-nerinnen, davon zwei jüngeren Jahrgangs, und ansonsten U12-Spielerinnen trafen auf ein ebenfalls gemischtes Team. Allerdings waren bei den Gegnern nur zwei aus der U12, die Übrigen aus der U14, davon drei älteren Jahrgangs und etwa einen Kopf größer als die Mädchen von der Wied.

Das Team aus Neustadt ließ sich davon aber nicht abschrecken und konnte sogar das erste Viertel mit 6:7 für sich entscheiden. dann allerdings spielten die Gegnerinnen ihre körperliche Überlegenheit aus und konnten Viertel 2 und 3 mit 24:9 und 22:10, wobei die sehr überlegene Topscorerin der Horchheimerinnen über die Hälfte aller Punkte machte. Das letzte Viertel war dann mit 7:7 wieder ausgeglichen und auch wenn der Endstand mit 59:33 es ncht unbedingt wiederspiegelt, war es auf beiden Seiten ein harmonisches Spiel mit einem sehr guten Schiedsrichter und zufriedenen Zuschauern auf beiden Seiten.

Danke!


Sagt auch das Team der Herren 2

Hier wurden die neuen Trikots, gesponsert von der L. von Schönebeck Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG.

Und auch sie gewannen das erste Spiel in der neuen Montur. Mit 70:32 wurde der TuS Kaisersesch bezwungen. Damit liegen sie auf Rang 5 der A-Klasse genau in der Tabellenmitte.

Danke!


Sagen die Mädchen der U18 weiblich.

Das Team freut sich über die neuen Trikots, gesponsert von der Bad Honnef AG.

Und auch das erste Spiel im neuen Outfit gelang famos: Mit 73:22 wurde der BBC Anhausen-Thalhausen bezwungen.Damit sind sie inoffiziell bereits Bezirksmeister und spielen am 1. Advent die Rheinlandmeisterschaft gegen den TVG Trier aus. Auch der Start bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft im Februar ist damit bereits in trockenen Tüchern. Wir drücken die Daumen damit die Verteidigung der Meisterschaftstitel gelingt!

U12.2 weiter auf der Siegerstraße

Mit mit Verstärkung aus der U10 trat die U12.2 in Neustadt das Rückspiel gegen Horchheim an. Auch der Gegner hatte neu aufgestellt und wollte unbedingt die Niederlage des Vorwoche ausbügeln. Ein absoluter Krimi! Alle gaben bis zur letzten Sekunde ihr Bestens. Was sich dann letztendlich für die Neustädter auszahlte. Die Kids gewannen mit 4 hart verdienten Punkten Vorsprung und somit ihr 2 Spiel überhaupt. Voller Glück vielen sich alle in die Arme. Auch die Eltern waren erleichtert und stolz. Glückwunsch an dieser Stelle. Weiter so Jungs.


Unsere U12.2 hat gewonnen!!!

Am vergangenen Sonntag hat unsere U12.2 in Horchheim ihr erstes Meisterschaftsspiel 38:53 gewonnen.

Nach einem sehr unglücklichen Start, führten die Hausherren in der 10. Minute bereits 15:2. Dann jedoch verteidigten unsere Kids sehr konzentriert und konsequent, so dass den Gastgebern in den nächsten Spielzeiten kein Korberfolg mehr gelang und es zur Halbzeit 15:24 für uns stand.

In der zweiten Spielhälfte lief es weiterhin gut und der erste Sieg konnte sicher nach Hause gebracht werden.

Für die Meisten war es das erste gewonnene Spiel überhaupt. Daher war die Freude riesig und auch Trainer und Eltern waren glücklich und stolz.

Die Mannschaft besteht fast ausschließlich aus Kindern des jüngeren U12- Jahrgangs und  einiger U10/U9- Spielern.

Deshalb ist die Zielsetzung für diese Saison nicht ergebnisorientiert, sondern dient vielmehr dazu Erfahrungen zu sammeln und zu lernen. Der Erfolg am Sonntag motiviert die Mannschaft ungemein und verschafft Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele. Vielleicht ist noch mehr möglich? 

Wir drücken die Daumen.


Herren I weiter auf Erfolgskurs

Nach dem starken Auftritt von letzter Woche gegen Lützel, konnten die Herren I nun auch ihr zweites Saisonspiel gewinnen.
Es war von Anfang an klar, das man gegen Horchheim III körperlich unterlegen ist. Durch harten Kampf, gutes Teamplay und Cleverness wurde die Partie gewonnen.
In der ersten Halbzeit hat das Team da weiter gemacht, wo es in der Woche davor aufgehört hat. Sieben erfolgreiche 3 - Punktwürfe in Viertel eins und zwei, haben dazu beigetragen, mit 16 Punkten (51-35) Vorsprung in die Pause zu gehen.
Im zweiten Spielabschnitt verteidigte Horchheim aggressiver und die einfachen Punkte für Neustadt fehlten. Doch eine starke Defensive sorgte dafür, dass der Vorsprung über die Zeit gebracht werden konnte! Mit 78-60 sicherte Neustadt sich den zweiten Sieg in Folge. In zwei Wochen geht es zum Derby nach Linz, wo die Siegesserie weiter ausgebaut werden soll.


Remi im Rheinland-Pfalz-Kader

Im vergangegenen Wochenende fand in Schifferstadt die Sichtung des Basketballverbandes Rheinland-Pfalz für die Jungen Jahrgang 2007 und jünger mit Landestrainer Ralph Weiler statt.

Dazu eingeladen waren die besten Spieler der Bezirke. Aus der U12 der Sportfreunde Neustadt war Remì (Jahrgang 2008) für den Bezirk Koblenz dabei.

Er kam weiter und gehört jetzt zu den 13 Besten aus Rheinland-Pfalz, die für den Kader nominiert wurden. Jetzt geht es vor Weihnachten wieder 2 Tage nach Schifferstadt zum ersten Lehrgang, dem noch weitere folgen, um sich für die „Perspektiven für Talente“-Turniere im kommenden Februar in Chemnitz und das Finalturnier im April in Heidelberg vorzubereiten.

Herren I feiern ersten Heimsieg

Die erste Herrenmannschaft feierte am Sonntag den ersten Saison Sieg. Nachdem sich der bisherige Trainer bereits im September seinen Job niedergelegt hatte, konnte das Team gemeinschaftlich unter neuer Leitung das Spiel am Sonntagabend gegen das Team der SG Post Lützel 4 mit 82:60 souverän gewinnen. Vor voller Halle zeigte das Team Charakter und hielt den Topscorer der Lützler bei Null Punkten, gleichzeitig überzeugte das Team durch uneigennützige Spielweise und konnte so auch in der Offensive durch gutes Teamplay überzeugen.

Für den SFN spielten (Punkte/3er): Ditscheid B. (4), Ditscheid F. (6/1), Drießen (7/1), Frömbgen (32/3), Kryeziu, Paffhausen (5), Schmidt (19/2), Schumacher, Wirtgen (2), Yosifov (7/1)

 

Damen bisher ungeschlagen

Die Damen des SFN spielen dieses Jahr erstmals wieder in der zusammen gelegten Landesliga zwischen Koblenz und Trier. Die noch junge Mannschaft, die zum Teil aus der letztjährigen U18w Mannschaft besteht, die die Rheinland-Pfalz Meisterschaft gewinnen konnte, überzeugt auch in diesem Jahr im Seniorenbereich. Die ersten Drei Saisonspiele konnten gewonnen werden und somit steht man aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende geht es Auswärts gegen den Tabellenführer der TuS Mosella Schweich 1.

 

Um die Jugend an den männlichen Senioren Bereich heran zu führen und durch viel Spielpraxis zukunftsorientiert aufzubauen, hatte man sich bereits in der Sommerpause dazu entschlossen seit langem wieder eine zweite Herrenmannschaft zu melden und dies mit Erfolg. Das Team der Herren zwei besteht aus zum Teil erfahrenen Spielern, neu gewonnen Teammitgliedern und den heranwachsenden Jugendspielern. Durch die Verlegung von Spielen musste sich das Team bisher zweimal dem Post SV Remagen geschlagen geben, konnte aber die anderen 2 gespielten Partien für sich entscheiden und belegt aktuell einen guten mittleren Tabellenplatz.

 

Zusammenfassend ist der bisherige Saisonverlauf der Senioren Basketballer des SF Neustadt positiv zu sehen. Insgesamt wurde durch die gute Arbeit der letzten Jahre Schritt für Schritt ein gutes Trainerteam aufgebaut und gleichzeitig immer mehr Mitglieder gewonnen. Dadurch gingen viele neue gute Talente hervor die in den höchsten Jugendligen durch Kooperationen mit der BG Bonn und der SG Koblenz-Lützel aktiv sind.

Saisonauftakt nach Maß

Schon eine Woche vor dem offiiellen Saisonauftakt des DBB startete die Basketballsaison in der Neustädter Gymnasiumhalle mit einem 3-fach Heimspieltag gegen den BBC Horchheim.

Als erste ging die gemischte U14 ins Rennen: Trotz guter Spielzüge wollten die Körbe nicht so recht fallen, so dass die Gegner einen 10:19 Vorsprung im ersten Viertel erzielten. Das zweite Viertel verlief dann ausgeglichen, Horchheim konnte mit18:28 lediglich einen Treffer mehr erzielen. Nach der Halbzeitpause kamen die Hausherren aber nicht so recht in TRitt, der Gegner enteilte zum 26:48 und schließlich zum 34:62 Endstand.

Dann ging die U16 an den Start und die Jungs kamen deutlich besser als die Gegner ins Spiel, nach demm ersten Viertel stand es 24:6. Das zweite Viertel verschlief man dann jedoch ein wenig und Horchheim kam auf 10 Punkte zum 36:26 heran. Nach der Pause konnte dieser Vorsprung dann aber gehalten werden und das Spiel ging mit 46:34 zum Endstand 60:49 für Neustadt aus. Glückwunsch an die Mannschaft und Trainerin Tanja Holewa die hiermit einen zünftigen Einstand gab.

Im letzten Spiel des Tages waren dann die Mädchen der U18 an der Reihe. Nach einem guten Start im ersten Viertel (11:9) konnten die Gegner im zweiten Viertel die Führung übernehmen, zur Halbzeit stand es dann jedoch wieder 27:23 für die Hausherrinnen, die auch im dritten Viertel nichts anbrennen ließen und die Führung unter der Anleitung von Co-Trainerin Nele Dittscheid weiter ausbauten (48:34). Als Headcoach Jan Schmidt, der mit den Herren auswärts gespielt hatte, dann zu Beginn des letzten Viertels eintraf, musste er den Sieg von 63:46 nur noch locker verwalten.

Die Herren, die im Pokalspiel beim TV Urbar nach einer ausgeglichnen ersten Halbzeit (21:22; 40:42), einem verschlafenen dritten Viertel (64:50) und einer furiosen Aufholjagd im lezten Viertel eine Verlängerung erzwangen, konnten diese letztlich leider nicht für sich nutzen (91:84).

Saisoneröffnung und BHAG-Spieltag

Beste Stimmung in der Bürgerhaussporthalle in Neustadt/Wied.

Zur Saisoneröffnung waren fast alle aktiven Spieler, Trainer und Schiedsrichter erschienen um Mannschaftsfotos zu schießen und Bälle durch die Halle zu bewegen. Für die Minis aufgebaut war ein spannender Bewegungspacours, den auch die etwas Älteren mit viel Spaß meisterten, während die Eltern in Ruhe Kaffee und Kuchen genießen konnten.

Höhepunkt des Nachmittags: Das erste öffentliche Testspiel der Rhöndorf Dragons gegen die Baskets Limburg am von der Bad Honnef AG präsentierten BHAG-Spieltag.

Vor gut gefüllten Rängen wusste das neu formierte Dragons-Team um Headcoach Markus Röwenstrunk gegen den Südwest-Regionalligisten aus Limburg zu überzeugen und feierte angeführt von US-Boy Curtis Hollis einen auch in der Höhe verdienten 82:39-Erfolg. 

Basketballer bei den Karl-May-Festspielen in Elspe


Wiedriesen on Tour! Mix-Turnier Berlin-Wedding!

 








Herzlichen Glückwunsch!

Klara und Maria qualifizieren sich für die

weibliche Nachwuchs-Bundesliga

Riesenjubel bei der BG Bonn 92: Durch einen 71:41 (33:21) Erfolg im letzten Turnierspiel gegen BBU 01 Ulm gewann der größte Bonner Basketballverein das Qualifikationsturnier zur WNBL des Deutschen Basketball Bundes. Der Lohn der zweitägigen Mühen: ab Herbst dürfen sich die Bonnerinnen in der Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga gegen die besten U18-Teams des Landes beweisen.

Mit dabei: Klara und Maria aus der U18w der Sportfreunde Neustadt, die bereits seit 3 Jahren mit einer Doppelllizenz bei der BG Bonn spielen.

Die BG Mädels waren mit dem klaren Ziel in das Wochenende gegangen, alle Spiele zu gewinnen und sich das Ticket für die Mädchen-Bundesliga ohne Schützenhilfe zu erspielen. Gegen Eintracht Frankfurt und das Regio Team Stuttgart gewann man trotz Rückstand mit 54:37 und 56:41. Das nach Meinung der Experten stark besetzte Teilnehmerfeld fand in der BG den verdienten weil durch die Bank stark besetzten Sieger.


12. BVRP-Minifestival

Am Freitagmittag machten sich 24 Kids und vier Betreuer der Neustädter Basketballer auf den Weg zum 12. BVRP-Minifestival im Gymnasium Nieder-Olm.

Nach der Ankunft wurden zunächst zwei Klassenzimmer als Bleibe für die nächsten zwei Tage bezogen. Nach der offiziellen Begrüßung und dem Abendessen, ging es schon ab in die Turnhalle.

Leider viel zu schnell war der erste Abend damit vorbei und es dauerte trotz den sportlichen Anstrengungen ziemlich lange, bis alle mal in Ihren Schlafsäcken lagen. Am nächsten Morgen waren aber alle früh auf und schon vor dem Frühstück wurde gedribbelt und die ersten Körbe geworfen.

Nach dem Frühstück waren dann die ersten Spiele zu bestreiten. Dabei stand in erster Linie der Spaß am Spiel im Focus und man sah faire, wenn auch nicht immer ausgeglichenen Spiele.

Am zweiten Abend stand dann das Coaches-Game an, danach ging es mit einer Vorführung im Rope Skipping weiter, wobei die gesehenen Tricks auch gleich selbst ausprobiert werden konnten. Am Sonntag schliefen dann alle etwas länger und konnten mit Bravour die letzten Spiele bestreiten. Nach dem Mittagessen wurde es dann auch schon Zeit für die Verabschiedung.






Hochklassiger Basketball

Völlig verdient gewonnen hat der Tabellenführer der Regionalliga Nord, die MJC Trier das Spiel um den BVRP-Pokal in Neustadt. Aber auch die Neustädter Basketball-Damen gingen zufrieden nach Hause. So konnte man den Moselanerinnen doch immerhin 43 Punkt abknöpfe, und mit etwas Fortune im Abschluß hätten es auch durchaus ein bisschen mehr sein können. Auch die Defense stand unter dem Korb gut, nur, dass gegen die von jenseits der Dreierlinie enorm treffsicheren Gegnerinnen (104 Punkt) so einfach nichts half. Auf jeden Fall um eine wertvolle Erfahrung reicher, wünschen wir der MJC Trier viel Glück für den Rest der Saison und im kommenden Top Four der Polkalrunde!

 

Pokalspiel gegen den Tabellenführer der Regionalliga

Die  Neustädter Damen erwarten am Sonntagnachmittag, den 10.03.2019, die MJC Trier im Spiel um den BVRP-Pokal.

Die MJC Trier ist zur Zeit Tabellenführer der Regionalliga Nord mit 13 gewonnenen Spielen, während die Basketballerinnen der Sportfreunde Neustadt nur auf eine extrem kurze Saison mit nur vier Spielen gegen den einzigen Gegner der Landesliga Gruppe Süd, den TV Arzbach, zurückschauen können. Drei dieser Spiele konnte Neustadt gewinnen, das erste Spiel in Arzbach ging denkbar knapp mit einem Punkt verloren.

Ob das Spiel zu einem Spaziergang für die Moselanerinnen wird oder ob auch die Gastgeberinnen den Weg zum Korb finden, wird wohl stark davon abhängen, in welcher Besetzung die Triererinnen anreisen. In Ihren Reihen befinden sich sowohl alte Hasen, die bereits in der Bundesliga für Trier aufgespielt haben, aber auch junge Talente, die in der U18 Bundesliga und im Nationalkader U16 unterwegs sind.

Das kleine Neustädter Team von Coach Jan Schmidt, besteht zu großen Teilen aus U18 und U16 Spielerinnen der Bezirksliga. Diese sind jedoch, allen Erwartungen zum Trotz, vor drei Wochen in der eigenen Halle Rheinland-Pfalz-Meister ihrer Altersklasse geworden. Warten wir also ab, was an diesem Sonntagnachmittag geschieht. Die Mädchen von der Wied brauchen jede mögliche Unterstützung und freuen sich über alle Fans, der den Weg in die Halle finden. Sprungball ist um 16 Uhr in der Sporthalle des Wiedtal-Gymnasiums.

Neustadt ist Rheinland-Pfalz-Meister!

 

Kaum zu glauben aber wahr: Die U18 Basketballerinnen der Sportfreunde Neustadt/Wied sind Rheinland-Pfalz-Meister!

Die, ohne ihre Center Spielerin Maria Hack, die sich eine Woche vorher bei den Schulmeisterschaften einen Bänderriss zuzog, angetretenen Gastgeberinnen hatte sich das vorher selbst nicht zugetraut. „Gebt Euer Bestes, dann schauen wir mal, wie weit wir kommen“, war die Devise, die Coach Jan Schmidt seinem kleinen Team mit auf den Weg gab.

Und die acht Mädchen gaben ihr Bestes! Im ersten Spiel gegen den TVG Trier, die sie bei der Rheinlandmeisterschaft vor vier Wochen in noch voller Besetzung geschlagen hatten, konnten sie zwar das erste Viertel mit 6:4 für sich entscheiden, das zweite Viertel ging aber mit 2:15 klar an die Moselanerinnen. Aber die Ansprache des Trainers in der Halbzeit schien Wunder zu wirken und so kämpften sich die Mädchen von der Wied im dritten Viertel mit 18:7 ins Spiel zurück und konnten auch das entscheidende vierte Viertel zum Endstand von 45:41für sich verwandeln. Damit war schon fast mehr erreicht, als man sich zu Beginn erhofft hatte.

Im zweiten Spiel des Tages schlug der ASC Theresianum Mainz die DJK Nieder-Olm mit 73:14. In Spiel drei konnten sich die Neustädterinnen zwar langsam, aber doch kontinuierlich mit 10:7, 16:11, 29:18 gegen die DJK Nieder-Olm absetzen, um schließlich mit 39:21 auch dieses Spiel zu gewinnen. Damit war das Tagesziel der Gastgeberinnen bereits erreicht, alles weitere konnte nur noch ein Sahnehäubchen auf der Torte werden!

Aber der Tag sollte spannend bleiben und auch noch einige Wunder bereithalten: So konnten der TVG Trier den ASC Mainz  bis zur Halbzeit  mit 11:6 und 13:12 gut kontrollieren, nach der Halbzeitpause wollten es die Mainzerinnen dann aber doch nochmal wissen und gingen mit 28:24 in Führung. Zwar entschieden die Triererinnen das letzte Viertel mit 11: 10 für sich, das Spiel ging aber mit 38:35 an Mainz.

Im fünften Spiel brachten dann die Mädchen aus Nieder-Olm alles aufs Parkett: Das erste Viertel ging knapp mit 13:10 an Trier, aber im zweiten Viertel übernahm Nieder-Olm mit 18:15 die Führung. Nach der Halbzeitpause konterte Trier mit einem 18:0Lauf und auch hier reichte die Aufholjagd der Nieder-Olmerinnen mit 9:3 leider nicht um den Triererinnen den Sieg mit 36:27 zu nehmen.

Somit war auch hier das letzte Spiel des Tages ein hochspannendes Finalspiel, mit dem in Neustadt am Morgen des Turniers noch keiner gerechnet hätte. Das erste Viertel zwischen Neustadt und Mainz gestaltete sich ausgeglichen mit 10:9, im zweiten Viertel konnten sich die bärenstark verteidigenden Neustädterinnen einen kleinen Vorsprung von 19:14 erarbeiten. Und dieser wurde nach der Halbzeitpause gründlich auf 33:21 ausgebaut, was auf Seiten der Mainzerinnen zu einiger Verwirrung führte. Zwar starteten diese im letzten Viertel noch einen Versuch, aber die Gastgeberinnen konnten ihren Vorsprung zum Endergebnis von 38:31 retten! Der U18w Rheinland-Pfalz-Meister 2019 heißt Sportfreunde Neustadt/Wied e.V..

Bei der anschließenden Siegerehrung durch den Vizepräsidenten des Basketballverbandes Rheinland-Pfalz Ralph Weiler und die Ortsbürgermeisterin Jutta Wertenbruch wurde die besondere mannschaftliche Leistung der Neustädterinnen noch einmal hervorgehoben, wobei der Titel der besten Spielerin des Tages für Klara Paffhausen ebenfalls nach Neustadt ging.

Für die Sportfreunde Neustadt spielten und siegten:

Nele Dittscheid, Bianca Grauel, Ambra Gurra, Greisa Gurra, Paulina Neitzert, Klara Paffhausen, Lena Strunk, und Lena Weßenfels



 



    

Rheinland-Meister der weiblichen U18!!!

Am vergangenen Sonntag gab es an der Wied in der Bürgerhalle Neustadt die besten weiblichen Nachwuchsmannschaften aus dem Rheinland zu sehen. Die TVG Trier und der TV Arzbach traten sowohl gegeneinander, als auch gegen den Ausrichter SF Neustadt an.

Im ersten Spiel traf der Gastgeber Neustadt auf die Mannschaft aus Arzbach. Bereits zur Halbzeit konnte sich Neustadt mit einer 18 Punkte Führung vom Gegner absetzen und so in der zweiten Halbzeit den erarbeiteten Vorsprung verwalten. Am Ende gewann Neustadt das Spiel mit 65:46.

Das zweite Spiel bot den Zuschauern eine kämpferische erste Halbzeit. Der TV Arzbach schaffte es mit viel Engagement der angereisten Mannschaft aus Trier Paroli zu bieten, sodass man zur Halbzeitpause lediglich mit 2  Punkten Rückstand in die Kabine ging. In der zweiten Halbzeit konnte sich Trier gegen die aus dem ersten Spiel physisch geschwächte Mannschaft durch einen 14:0 Lauf absetzen und gewann am Ende das Spiel deutlich mit 35:62.

Bereits vor dem dritten Spiel waren somit Neustadt und Trier für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft qualifiziert und es galt den Titel Rheinlandmeister unter sich auszuspielen.

Und es wurde ein echtes Finalspiel! Das Spiel gestaltet sich durchgehend spannend und hielt die rund 150 Zuschauern in Atem. In der ersten Hälfte konnte sich Neustadt mit 15 Punkten absetzen und schien den Sieg schon in der Tasche zu haben. Die Mädels des TVG Trier kamen aber hochmotiviert aus der Kabine und konnten sich bis auf 4 Punkte herankämpfen. Am Ende konnte Neustadt seinen Vorsprung aber sichern und gewann mit 69:62. Somit wurde man Rheinland-Meister 2018/19 und darf auch das Turnier zur Rheinland-Pfalz Meisterschaft am 17.02.2019 in der heimischen Halle ausrichten.

Für den SFN spielten: Paffhausen, Dittscheid, Grauel, Hack, Neitzert, Gurra A., Gurra G., Strunk und Weißenfels